Anastasiia aus der Ukraine sucht Hilfe

Die Bänke beim Stauwehr im Englischen Garten waren alle besetzt. Nur neben einer jungen Frau war noch ein Plätzchen frei. Ich fragte, ob ich mich danebensetzen könnte, bekam ein freundliches Kopfnicken und begann meine Süddeutsche zu lesen. Als ich einen Artikel herausriss, schaute sie erstaunt.

„Oh, das brauche ich für mein Archiv“, antwortete ich, und so kamen wir ins Gespräch. Nach anderthalb Stunde wusste ich viel über Anastasiia und sie wusste viel über mich. Sie ist zwar schon lange vor dem aktuellen Krieg gegen ihre Heimat nach München gekommen – aber da gab es plötzlich, so ganz zufällig, eine gemeinsame Schnittmenge über die Tatsache, dass einst auch mein eigener Großvater als Aggressor 1941 in der Ukraine eingefallen war wie in diesem Februar Putin mit seiner Soldateska → Das Kind, der Krieg und der Tod .

Abb.: Anastasiia Vitkowska, August 2022

Ich bedankte mich schließlich für das Gespräch, verabschiedete mich und radelte heim. Aber nach einigen Minuten dachte ich: Der Frau könnte ich doch bei ihrer Suche nach einer Arbeit helfen, indem ich einen entsprechenden Beitrag in meinem Blog und in meinem Newsletter platziere.
Und hier ist Anastasiias Bitte um Hilfe:

Ich suche ab dem 1. September für ein paar Monate ein Zimmer in eurer schönen Stadt; am liebsten in einem Haus mit Garten. In einer Familie mit Kindern – das wäre ideal. Aber ich bin flexibel:
° Suchen Sie als älterer Mensch eine nette Gesellschafterin für einige Monate?
° Brauchen Sie Hilfe mit Ihren Kindern?
° Möchten Sie ihr Zuhause eine Weile mit einer Choreografin teilen, die auch gerne fotografiert und schreibt?

Was ich Ihnen anbiete:
Auf Ihre Kinder aufpassen oder Ihnen selbst Gesellschaft leisten, Tanzen beibringen. Oder mal was Leckeres Vegetarisches kochen. Zusammen etwas unternehmen. Ich hab gute Erfahrung mit Kindern.

Ich bin 31 Jahre alt und stamme aus der Ukraine. Vor sieben Jahren kam ich nach Deutschland.
Seit August 2022 arbeite ich bei der Diakonie als Übersetzerin für Flüchtlinge aus der Ukraine. Außerdem spiele ich als Animateurin mit Kindern bei Events und habe Erfahrung als Hostess bei Messen in München und Umgebung und als Dolmetscherin.
Meine wahre Leidenschaft ist das Tanzen. Ich unterrichte dies auch – ein eigenes Studio, das ich derzeit aufbaue, ist mein lang gehegter Berufstraum. Das ist nicht leicht, ich bin aber auf dem richtigen Weg zu meinen Zielen und Träumen.

Zu alledem bräuchte ich Unterstützung, aktuell vor allem für eine Übergnagslösung.

Ich spreche Deutsch, Ukrainisch, Russisch, Italienisch und Englisch und ich schreibe gerne Geschichten – aktuell nur für mich selbst, aber ich würde gerne auch veröffentlichen. Im September beginne ich an der Waldorfschule mein Studium als Eurythmie-Lehrerin. Außerdem fotografiere ich mit künstlerischen Ambitionen.

Demnächst heirate ich.

Aber vorher wäre eine Zwischenlösung betr. Wohnen und Arbeiten sehr willkommen.

Wenn Sie mich bei meinen Aktivitäten unterstützen, bin ich sehr dankbar. Ich freue mich auf Ihr Angebot per E-Mail: anastasiia.vitkovska@gmx.de

Herzliche Grüße
Anastasiia Vitkovska

aut #1420_274 _2022-08-27/14:54

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: