„Ich wähle Greta Thunberg“

Als ich am Sonntag zur Wahl ging, überholte mich eine junge Frau, so um die dreißig, und wies mich ganz aufgeregt auf ein Plakat der Basis-Partei hin. „Die müssen Sie wählen!“ rief sie. Ohne viel nachzudenken, erwiderte ich:
„Ich weiß schon, wen ich wähle: Greta Thunberg.“
Ich meinte natürlich die Partei, die Greta thematisch am nächsten steht.

Warum ich das hier im Blog erwähne?

Nun, zum einen ist in so ein Web-Tagebuch sicher auch der Platz für persönliche politische Meinungen. Dass mein Herz für die Grünen schlägt, daraus mache ich kein Hehl (s. meinen Beitrag Selbsterfahrung als Politik: Die Grünen ).
Zum anderen passt mir Greta Thunberg, die das Klima-Anliegen mehr als sonst jemand auf der Welt verkörpert, auch bestens zum Thema „Hochbegabung“, mit dem ich mich hier im Blog eine Weile beschäftigen will.

Ich liege sicher nicht daneben, wenn ich mal kühn ein wenig Brainspotting riskiere und die Ferndiagnose stelle: Greta ist eine Hochbegabte.

Mit welchen Merkmalen meines Selbst-Test begründe ich das? Nun, vor allem damit, dass sie schon mit 14 sich für das Anliegen des Klimaschutzes nicht nur gedanklich einsetzte, sondern
° sich bestens bei den wissenschaftlichen Quellen informierte (Informations-Aufnahme),
° sich darüber sehr viele (teils quälende) Gedanken machte, unter denen sie sehr litt (Informations-Verarbeitung)
° und dann handelte, in dem sie erst dieses weltberühmte kleine Plakat schrieb („SKOLSTREJK FÖR KLIMATET“), mit dem sie sich auf die Stufen des schwedischen Parlaments setzte (Informationsabgabe).
° Dass nicht nur dieses Thema auch in der Informations-Speicherung eine große Rolle bei ihr spielt, kann man bereits in ihrem ersten Büchlein nachlesen, das ihre Brandrede enthält mit dem Aufschrei: „Ich will, dass ihr in Panik geratet“.
Am Freitag vor diesem Wahlsonntag waren die Schülerinnen und Schüler überall auf der Welt wieder mit ihren Protestmärschen Fridays for Future unterwegs, die sie initiiert hat. Greta Thunberg war in Berlin dabei und ich bin mir sicher, dass dieser erneute Aufschrei der Jugend nicht wenige Wähler dazu veranlasst hat, ihre beiden Kreuz bei den Grünen zu setzen.
(Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat ihren Kandidatur leider – verbaerbockt – schon wegen ihrer mädchenhaft unsicheren Stimme. Robert Habeck wäre doch der bessere Kandidat gewesen.).

Thunberg, Greta: Ich will, dass ihr in Panik geratet. Frankfurt am Main 2019 (Fischer Taschenbuch).
aut #1149 _ 28. Sep 2021/15:44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: