Traum vom liebenden Kind

Ein Kind kommt nicht „leer“ auf die Welt. Es hat neun Monate lang eine intensive Beziehung zu seiner Mutter erlebt und diese wird nach der Geburt fortgesetzt – wenngleich nun anders. Die „Nabelschnur“ ist ab da die liebevolle Suche nach Nähe der Mutter. In dieses Muster werden der Vater eingefügt und – falls schon vorhanden„Traum vom liebenden Kind“ weiterlesen

„Sind Sie wahnsinnig!“ oder: Zeitreise in mein rechtes Knie

Warum träumte ich heute früh, dass ich in einer Arztpraxis auf der Liege ausgestreckt bin und gleich eine Spritze in mein rechtes Knie bekommen soll? Ich bin da regelrecht in Panik geraten, rief der Ärztin nach, die gerade den Raum verließ (um die Spritze zu holen?): „Sind Sie wahnsinnig!“ Ich überlegte krampfhaft, wie ich aus„„Sind Sie wahnsinnig!“ oder: Zeitreise in mein rechtes Knie“ weiterlesen