„Herr Aiwanger: Nehmen Sie Ihren Ministerhut und gehen Sie…

… zurück in Ihren niederbayrischen Wahlkreis, dem Sie sich so verbunden fühlen. Ich kann nur hoffen, dass es dort möglichst viele Menschen gibt, die für die Impfung gegen Corona sind und sich wie ich darüber aufregen, dass Sie, Herr Aiwanger, ihr Ministeramt so missbrauchen.

Sie missbrauchen Ihre herausragende politische Stellung, um ihre höchst persönliche Meinung zur Impfung lauthals rauszuplärren wie so manchen anderen Unsinn aus Ihrer Ecke.

Wegen Leuten wie Ihnen müssen wir unter Umständen noch in zehn Jahren FPP2-Masken tragen, wenn wir uns in der Öffentlichkeit bewegen. Denn erst wenn gut 80 Prozent der Bevölkerung geimpft sind, wird die Wucht der Pandemie – vielleicht – gebrochen sein.

Warum stemmen Sie sich so halsstarrig gegen diese Einsicht?

Oder haben Sie gar nicht begriffen, worum es bei dieser Impfung gegen den Corona-Virus geht?

Als Privatmann können Sie denken und reden, was Sie wollen – und vieles davon sogar tun. Und Sie können Ihre Unbildung und Ihr Nichtwissen gerne an jedem Stammtisch und in jedem Bierzelt Bayerns zur Schau stellen.

Aber als Minister im bayrischen Kabinett haben Sie eine Vorbildfunktion – die Sie ja sonst sehr gerne für Ihre anderen Ideen nützen: Ich denke  da nur an das „Messer“, das jeder bayrische Mann in seiner Lederhose bei sich tragen sollte – dürfte – könnte. Als Bub in der Pubertät habe ich auch mal so gedacht.

Aber Sie sind kein pubertierender Lausbub mehr, oder?

Sebastian Beck, Journalist der SZ, hat es auf den Punkt gebracht:

„Ausgerechnet der stellvertretende Ministerpräsident konterkariert die Bemühungen der Staatsregierung, die Pandemie einzudämmen. Das ist keine Privatsache, sondern eine gefährliche Ansage.“

Abb: Messehalle Riem April 2021: So viele Menschen sind impfwillig – man sollte sie nicht bremsen (Archiv JvS)

(Vergleiche auch den Beitrag → Lasst euch impfen!)

Quelle
Beck, Sebastian: „Der Pate der Impfgegner“. In: Südd. Zeitung online vom 01. Juli 2021.

aut #1078 _ 2021-07-02/09:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: