Gebrauchshinweise für diesen Blog

(Eine Bemerkung vorab: Ich lese Ihre Kommentare und freue mich darüber. Haben Sie bitte jedoch bitte Verständnis dafür, dass ich aus Zeitgründen nicht darauf eingehen kann.)(Weitere Bemerkung: Ab und zu aktualisiere ich Beiträge – zum Beispiel diesen hier: Der Junge mit der Panzerfaust.) Ich weiß nicht, warum und wie oft Sie diesen Blog anklicken –„Gebrauchshinweise für diesen Blog“ weiterlesen

Tsunami am Horizont

Ich bin mit einem starken Druck im Kopf aufgewacht. Als ich meinen Early Morning Tea trank und begann, meine Gedanken zu sortieren und aufzuschreiben (wie ich das jeden Morgen mache), wurde mir plötzlich klar, weshalb mir in der Kurzgeschichte →„Was murmelt hier?“ das Bild mit dem drohenden Tsunami eingefallen ist.Das hatte sich wie von selbst„Tsunami am Horizont“ weiterlesen

Kybernetische Rückkopplung: Zimmerheizung, Blogging, Demokratie

(WanderPost und Work in progress – vergl. auch diese beiden Beiträge→ Die Blindheit der Autokraten → Der Regent steigert die Lebensqualität (Frederic Vesters Umwelt-Spiel Ökolopoly bzw. Ecopolicy) Kybernetische Kreisläufe regulieren sich selbst (über die Sensoren) und reagieren ausgleichend auf Störungen. Auf diese Weise bleibt ein Dynamisches Fließgleichgewicht erhalten. Wichtig ist der möglichst freie Fluss von„Kybernetische Rückkopplung: Zimmerheizung, Blogging, Demokratie“ weiterlesen

Zeittafeln erschließen Wissensgebiete

2004 habe ich als Ergänzung zu meinem Sachbuch Das Drama der Hochbegabten eine separate → Zeittafel zur Psychologie von Intelligenz, Hochbegabung und Kreativität verfasst, weil sich herausstellte, dass die Zeittafel im Anhang des Drama… viel zu umfangreich wurde und den Rahmen eines solches Überblicks total gesprengt hätte.Es zeigte sich dann, dass eine solche Zeittafel nicht„Zeittafeln erschließen Wissensgebiete“ weiterlesen

WanderPosts und andere Eigenarten dieses Blogs

Als WanderPost bezeichne ich Beiträge, die chronologisch eigentlich anders eingeordnet gehören, aber mit aktuellem Datum eine Weile ganz „oben“ stehen – weil sie entweder ergänzt und deutlich verändert wurden. Danach wandern sie zurück auf ihren chronologisch „richtigen“ Platz – z.B. → Pfingstwunder. Wie der Name schon sagt, gehört dieser Beitrag eigentlich unter dem 23. Mai„WanderPosts und andere Eigenarten dieses Blogs“ weiterlesen

Jubiläums-Beitrag #200

Jetzt hätte ich es doch im Eifer des Schreibens und Publizierens beinahe übersehen: Dass der vorletzte Beitrag mein zweihundertster war – die kleine Geschichte über Die letzte Menschin. Das ist Anlass für eine kleine Zwischenbilanz. Es gibt ja nicht nur diese 200 bzw. mit diesem hier 202 bereits veröffentlichten Beiträge, sondern – gewissermaßen „auf Halde“„Jubiläums-Beitrag #200“ weiterlesen

Der rote Faden dieses Blogs?

Normalerweise hat jeder Blog ein bestimmtes Thema – das man auch „roter Faden“ nennt. Das ist so etwas wie der Weg durch das Labyrinth der Informationen. Ohne den „Faden der Ariadne“ hätte Theseus nie den Weg aus dem Yrrinthos wieder herausgefunden, in dem er den schrecklichen Minotauros erschlagen und die athenischen Geiseln gerettet hat. °„Der rote Faden dieses Blogs?“ weiterlesen

Früh übt sich, was ein…

… Romanautor werden will. 1955 skizzierte ich den Anfang eines utopischen Romans in ein leeres Kontobuch meines —Urgroßvater Eduard Kropf, das ich auf dem Dachboden der Bahnhofstraße 15 in Rehau gefunden hatte. Es ging um den ersten Flug zu einem Nachbarstern: Alpha Centauri, 4,2 Lichtjahre von der Erde entfernt. Ich weiß fast nichts mehr darüber„Früh übt sich, was ein…“ weiterlesen

Kommentare zu meinem Blog sind höchst willkommen, aber…

… leider kann ich nur selten darauf antworten. Ich lese Ihre Kommentare – aber haben Sie bitte Verständnis, wenn ich nicht direkt darauf eingehe. Wie bei Ihnen sicher auch, ist meine Arbeitszeit begrenzt:° Davon wende ich für diesen Blog etwa ein Drittel auf (ein bis drei Stunden täglich). ° Das zweite Drittel ist reserviert für„Kommentare zu meinem Blog sind höchst willkommen, aber…“ weiterlesen

Wie organisiere ich einen Blog?

Hier im Blog will ich auch ganz praktische Tipps zum Schreiben geben. Zum Beispiel, wie man – auf der Meta-Ebene – die Arbeit an so einem Blog organisieren kann. (Das gilt übrigens in ähnlicher Weise auch für Bildschirm-Konferenzen.) Schreiben hat ja vier verschiedene Phasen, die den vier Elementen der Informationspsychologie entsprechen (die wiederum ein spezieller„Wie organisiere ich einen Blog?“ weiterlesen