Blogging: Wozu habe ich heute Lust?

Da sind nach dem Aufwachen schon etliche Themen durch meinen Kopf und auf kleine grüne Zettel gepurzelt (der jeweils vorangestellte Pfeil “ → “ soll signalisieren, dass da später, wenn der Beitrag im Blog erschienen ist, ein Link eingefügt werden soll):

°   → Der Junge mit der Panzerfaust – eine Geschichte, die meinem Freund Dietmar 1947 passiert ist. Ich will ihn erst fragen, ob es ihm recht ist, wenn ich darüber im Blog schreibe. Auslöser war eine kleine Meldung in der Zeitung: „Panzerfaust im Keller entdeckt“. Von da taucht von selbst eine Art Fortsetzung- und Vertiefungsthema auf: Spätfolgen des Kriegs. Und das Thema → Waffenfetischismus bei uns Kindern.

° Oder soll ich erst über meine Erfahrungen mit dem Impfen berichten? Den zweiten Pieks bekam ich vor zwei Wochen – das war es eigentlich schon – das   → Impfen ist kein Abenteuer, sondern Bürgerpflicht.

°Oder doch erst über das → Minotauros-Projekt berichten, was mir beim Aufräumen in die Hände fiel? Es war unser größtes berufliches Abenteuer – das erst sehr erfolgreich verlief – und dann leider scheiterte. Fast so wie das Abenteuer mit der → Sieben-Zimmer-Luxus-Wohnung am Englischen Garten.

→ Lust zum Schreiben habe ich eigentlich immer – vielleicht sollte ich darüber berichten?

Die Kategorien-Wolke meines Blog (hier nur etwa die Hälfte im Ausschnitt) bietet viele Themen an – welches jeweils nehmen? Das überlasse ich gerne dem -Zufall (Archiv JvS)

Lust und Frust und Chronistenpflicht

Außer solchen Lust-Themen gibt es auch Frust-Themen wie das Minotauros-Projekt. Ich schiebe sie eine Weile vor mir her – bis ich dann doch drangehe. Oder sie wieder in den Themen-Speicher verlagere. Bis ich vielleicht Lust dazu verspüre, das anzupacken – dann geht es meistens recht flott.

Und dann ist da noch (na klar) ein Drittes: das sind die Themen, über die ich endlich bloggen sollte – quasi eine Chronistenpflicht. Wie meine persönlichen (sehr positiven = guten) Erfahrungen mit dem Impfen.
Ich sollte auch längst den Text fertigstellen, der mir an Ostern aufgrund eines Artikels in der Süddeutschen wie von selbst in die Feder – pardon: In die Tastatur hüpfte: Eine Abrechnung mit dem Christentum und speziell mit der katholischen Kirche, die ich   → Osterglocken betitelt habe. (Nur zur Klarstellung – ich bin nicht katholisch – ich war mal evangelisch-lutherischen Glaubens.) Diesen Beitrag sollte ich nicht erst an Weihnachten nachliefern. Eigentlich ein sehr politisches Thema – was der Bericht über die Impfung ja auf jeden Fall ist – heutzutage.
Oder noch viel dringender: Der Bericht über unser Sylvester-Webinar: → Folge dem roten Faden.

Gewissermaßen „auf Halde“ liegen nicht weniger als 38 Entwürfe zu Beiträgen, die schon recht weit gediehen sind (wie besagter Bericht über das Sylvester-Seminar – der allerdings aus mindestens fünf Teil-Beiträgen besteht).
In meiner Datenbank für den Blog warten mindestens zusätzliche 600 Ideen auf Realisierung. Und dann gibt es noch gut 300 kleine grüne Blätter im Postkartenformat, auf denen ich seit November weitere Ideen notiert habe.

MultiChronalia

Muss ich da noch eigens MultiChronalia definieren – wo ich doch in diesem Beitrag auf der Meta-Ebene
° von heute, 10. April 2021 (mit wunderschönem „Nach-Osterwetter“ ohne Schnee – sondern angenehm frühlingshaft, wie schon Anfang Februar)
° eine Woche zurück nach → Ostern hüpfe,
° dann zum → Sylvester-Seminar
° – und schließlich, ganz weit zurück ins Jahr 1947 zu dem → Jungen mit der Panzerfaust?

Egal. Das muss alles – nein: das will alles geschrieben werden. Ich bin nur der Schreib-Knecht, der wie im Mittelalter der Mönch in seiner Zelle das verschriftet, was sich mein Schreiber-Selbst so ausdenkt.

Wie hieß noch mal dieser Slogan nach der Ölkrise der 1970er Jahre?

„Pack den Tiger in den Tank“ – nein, das war die Benzinwerbung (als das Benzin plötzlich sehr knapp war und man an den sagenhaften „autofreien Sonntagen“ auf der Autobahn Fahrrad fahren und Spazierengehen konnte!) Was ich meine ist jener andere Mutmacher:

„Packen wir´s an.“

163 _ aut #837 _ 2021-04-10 / 10:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: